Servicezeiten: Mo.-Fr. 9:00 - 18:00 Uhr | Sa. 9:00 - 14:00 Uhr | Service & Hilfe ReiseBlog

Luxusurlaub auf Hawaii

Hawaii Sonnenuntergang

Traumurlaub Hawaii

Die rote Sonne versinkt im Meer, Palmen wiegen sich sanft in der lauen Abendluft, hinter dem weißen Sandstrand liegt ein saftig-grüner Urwald, dessen Blüten so bunt sind, dass sie unwirklich scheinen. Die Erwähnung des Reiseziels Hawaii lässt geradezu paradiesische Bilder entstehen. Und das zu Recht.

Geographie und Geschichte

Hawaii besteht aus 137 Inseln vulkanischen Ursprungs. Neben vielen unbewohnten Inseln gibt es die acht großen Inseln, von denen diejenige mit dem Namen Hawaii die Größte ist. Die Hauptstadt Honolulu befindet sich auf der Insel Ohau.

Das Archipel Hawai bildet den 50. Bundesstaat der USA, doch kaum jemand würde Hawaii als „amerikanisch“ bezeichnen. Die Inselkette liegt mitten im Pazifischen Ozean und gehört damit geografisch zu Polynesien. Die frühesten Siedler Hawaiis stammten ebenfalls aus dem polynesischen Kulturkreis.

Im 18. Jahrhundert entdeckte der Seefahrer James Cook bei seiner dritten Expedition mit dem Ziel Pazifischer Ozean die Inselgruppe. Wenig später trafen die ersten weißen Missionare ein, denen bald Walfänger und Landarbeiter aus Asien folgten.

Ende des 19. Jahrhunderts annektierten die USA das Archipel und machten es zu einem ihrer wichtigsten militärischen Stützpunkte. Der Angriff auf den Flottenstützpunkt von Honolulu, besser bekannt als Pearl Harbor, markierte 1941 den Kriegseintritt der USA. 1959 schließlich traten die Hawaiianer per Volksentscheid den Vereinigten Staaten von Amerika bei.

Ganzjährig sommerliche Temperaturen

Das Klima auf Hawaii ist sommerlich-mild und zeigt keine ausgeprägten Jahreszeiten. Wie auch hierzulande sind die Sommermonate trockener und wärmer, die Wintermonate kühler und regnerischer.

Allerdings schwanken die Temperaturen nur etwa zwischen 20°C und 30°C. Die Wassertemperatur lädt mit 24°C bis 26°C das ganze Jahr über zum Baden ein. Doch so schön die Strände und das Meer auch sind, Hawaii bietet noch viel mehr als den perfekten Rahmen für einen entspannten Badeurlaub. Auf den Inseln gibt es viel zu entdecken und zu bestaunen. Und was gäbe es herrlicheres, als nach einer abenteuerlichen Inseltour den Tag im Liegestuhl ausklingen zu lassen, dem Wind und den Wellen zuzuhören und zu beobachten, wie die rote Sonne langsam im Meer versinkt?

Wirtschaft und Tourismus

Der wichtigste Wirtschaftszweig des Bundesstaates ist der Tourismus. Den größten Teil der Besucher machen Urlauber aus, doch auch Forscher wie Biologen oder Geologen und nicht zuletzt Sportler gehören zu häufigen Gästen auf den Inseln.

Dass Hawaii ein beliebtes Ferienziel ist, ist nicht verwunderlich. Wo könnte man besser die Seele baumeln lassen und den Alltag vergessen, als an Traumstränden wie aus dem Bilderbuch? Für Wissenschaftler und Naturbegeisterte ist aber auch die Tier- und Pflanzenwelt Hawaiis interessant, die sich zunächst völlig abgeschottet vom Rest der Welt entwickelte und durch die verschiedenen Siedler entscheidend geprägt wurde.

Alle Inseln Hawaiis sind vulkanischen Ursprungs, hier befinden sich die größten Vulkane der Erde, die die Wissenschaft noch immer vor neue Fragen stellen.

Sportlich kommen auf Hawai vor allem Surfer und Triathleten auf ihre Kosten. Zum Wellenreiten sind die Bedingungen ganzjährig ideal, egal ob man als Profi die Wellen bezwingt oder zum ersten Mal auf einem Surfbrett steht. Ein sportlicher Höhepunkt ist der legendäre Ironman Hawaii, ein Langdistanz-Triathlon, für den sich nur die Besten der Besten qualifizieren.

Hawaiianische Kultur

Durch diese bewegte Geschichte und die damit verbundene Zuwanderung aus verschiedenen Richtungen hat Hawaii eine Kultur, die weder Amerikanisch noch Polynesich oder Asiatisch ist. Hawaii hat seine ganz eigene, charmante Kultur, zu der tatsächlich auch Baströcke und Blumenketten gehören und selbstverständlich der Hula: Dieser erzählende Tanz ist ein fester Bestandteil der hawaiianischen Tradition und wird bei Feierlichkeiten und rituellen Zeremonien aufgeführt.

Neben Englisch wird auf den Inseln auch die Hawaiische Sprache gesprochen, die mit den polynesischen Sprachen verwand ist. Aus der Vermischung der beiden Sprachen hat sich das Hawaii Creole Englisch entwickelt.

Insel Hopping Hawaii: Von jeder Insel nur das Beste

Hawaii Big Island

Von Insel zu Insel hüpfen

Eine gute Möglichkeit, in einem einzigen Urlaub möglichst viel von Hawaii zu sehen, ist eine Insel-Hopping-Tour über die Inseln Oaho, Kauai, Maui und Hawaii. Die Inseln haben vieles gemeinsam, zum Beispiel ihren vulkanischen Ursprung. Gleichzeitig hat jede Insel hat ein eigene, charakteristische Landschaft und verzaubert mit Highlights, die es auf keiner anderen Insel zu sehen gibt. Insel Hopping eignet sich hervorragend, um auf jeder Insel mal zu schnuppern und herauszufinden, welches Ihre Trauminsel wird!

Um die Südseeinseln auf eigene Faust zu erkunden, empfiehlt sich die Kombination aus Flügen zwischen den Inseln und Mietwagen vor Ort. So kommt man schnell von einer Insel zur nächsten und ist während des Aufenthaltes mobil.

Wer vorher wissen will, was auf ihn zukommt, kann seine ganze Tour im Voraus planen und sich die besten Routen zwischen den einzelnen Sehenswürdigkeiten im Internet heraussuchen. Wer es etwas abenteuerlustiger mag, kann auch nur die Flüge und Mietwagen vorab buchen und vor Ort schauen, welche Routen und Ziele ihn anlachen.

Auf den hawaiianischen Inseln kommt man auch über Umwege ans Ziel und oft eröffnen gerade die kleinen Seitenstraßen spektakuläre Ausblicke und führen zu verträumten Plätzen, die in keinem Touristenführer zu finden sind. Lassen Sie also bei Ihrer Reiseplanung ein bisschen Raum für spontane Touren, um den Zauber der Inseln zu erleben.

Start auf Oahu

Startpunkt einer jeden Rundreise ist die Hauptinsel Oahu. Hier befindet sich die Hauptstadt Honolulu mit dem internationalen Flughafen. Das Landesinnere von Oahu ist von fruchtbaren Plantagen geprägt, die Küstenlinie besteht aus Traumstränden, die sowohl für Familien als auch für Profisurfer perfekte Bedingungen bieten.

Von Oahu nach Kauai

Vom Honolulu erreicht man in einer guten halben Stunde den Flughafen Lihue auf der nordwestlich gelegenen Insel Kauai. Kauai gilt als Outdoorparadies und wird wegen ihrer üppigen Vegetation auch „Die Garteninsel“ genannt. Tiefe Schluchten, atemberaubende Wasserfälle und gefährlich anmutende Klippen prägen die Landschaft und machen Kauai zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Von Kauai nach Maui

Der nächste Flug dauert ebenfalls nur eine Dreiviertelstunde und führt von Lihue nach Kahului auf der Insel Maui. Maui wartet mit Urwäldern und Traumstränden auf. Die Strände Kaanapali und Wailea zählen zu den Schönsten der Welt, hier werden Südseeträume wahr. Vor der Weiterreise sollte man noch eine ganz besondere Spezialität genießen: den hawaiianischen Wein, der an den Hängen des Haleakala prächtig gedeiht.

Von Maui nach Hawaii, the Big Island

Auch um die größte Insel des Archipels, Hawaii, zu erreichen, braucht man gerade mal eine Dreiviertelstunde. Per Direktflug von Kahului erreicht man Kailua-Kona im Westen Hawaiis. Auf „The Big Island“ dreht sich alles um Vulkane. Die Insel besteht aus fünf Schildvulkanen, von denen drei noch aktiv sind. Der Kaiauea bricht seit 1983 aus und im Hawaii Volcanoes National Park kann man den Lavafluss in Aktion beobachten.

Zurück nach Oahu

Am Ende der Reise steht der kurze Flug zurück nach Honolulu an. Wenn Sie sich von den Strapazen des Insel Hopping erholen möchten, legen Sie noch einen Strandtag am berühmten Waikiki Beach ein, bevor es vom Honolulu Airport wieder nach Hause zurück geht.

Kurzerklärung zu den Inseln

Hawaii Oahu

Hauptinsel Oahu

Wer nach Hawaii reist, kommt an Oahu kaum vorbei, denn hier befindet sich auch die Hauptstadt Honolulu und der Honolulu Airport, auf dem die internationalen Flüge landen. Viele Reiseführer und Internetportale reduzieren Oahu auf die Hauptstadt und die Touristenhochburg Waikiki, doch die Insel hat deutlich mehr zu bieten!

Mehr erfahren

Hawaii Maui

Maui, die Perle der Südsee

Die Insel Maui ist nach einem polynesischen Halbgott benannt, dem allerlei Heldentaten nachgesagt werden. Er zähmte die Sonne, gab den Menschen das Feuer und ließ Neuseeland aus den Tiefen des Ozeans aufsteigen. Maui gilt als die Vielseitigste der Hawaiianischen Inseln und besteht und besteht aus zwei Teilen!

Mehr erfahren

Hawaii Kauai

Kauai, Insel der Abenteurer

Die am nördlichsten gelegene und auch älteste Insel des Hawaii-Archipels ist Kauai. Das Gesicht der Insel wird von den beiden erloschenen Vulkanen Kawaikini und Waialeale bestimmt. Wolken, die meist aus Nord-Ost heranziehen, regnen vor der steilen Nordostseite der Berge ab, sodass dieses Areal eines der Regenreichsten der ganzen Erde ist.

Mehr erfahren

Hawaii

Hawaii, Insel der Vulkane

Wem bisher nicht bewusst war, dass Hawaii ein ganzes Archipel ist und dachte, Hawaii sei nur eine einzige Insel, der hat nicht ganz Unrecht. Die größte Insel des Archipels von Hawaii heißt ebenfalls Hawaii. Um Verwechslungen zu vermeiden, wird die Insel auch „The Big Island“, die große Insel, genannt

Mehr erfahren

Reiseblog

Lesen Sie über die Erfahrungen welche unsere Kunden auf Hawaii gemacht haben.

Mehr erfahren

Home / Startseite