Servicezeiten: Mo.-Fr. 9:00 - 18:00 Uhr | Sa. 9:00 - 14:00 Uhr | Service & Hilfe ReiseBlog

Kanada Urlaub

Banff Nationalpark Kanada

Natur pur in Kanada

Kanada hat etwa 33 Millionen Einwohner und eine der geringsten Bevölkerungsdichten der Welt. Fast unbesiedelt ist der Norden von Kanada. Entlang der Grenze zu den USA konzentriert sich der Großteil der Bevölkerung von Kanada.

Bevölkerung

In den großen Metropolen Montreal, Toronto, Vancouver und Ottawa leben vier Fünftel der Bevölkerung. Die größten Provinzen von Kanada sind Quebec, Ontario, British Columbia, Alberta, Manitoba und Saskatchewan. Kanada ist wie die USA ein Einwandererland. Früher kamen viele Einwanderer aus dem Vereinigten Königreich nach Kanada. Auch kommen viele Menschen aus den USA über die Grenze nach Kanada. Aus China sind heute viele Einwanderer zu verzeichnen. Kanada hat eine der größten Bevölkerungswachstumsraten verglichen mit den G8-Staaten.

Landschaft

Für seine riesigen Naturgebiete ist Kanada bekannt. Vor allem von Berg- und Tundraregionen sind siebzig Prozent der Fläche von Kanada bedeckt. An der weltweiten Wildnis haben die Naturgebiete von Kanada zu zwanzig Prozent Anteil. Nur ein geringer Teil von Kanada ist wirklich Urwald. Von der Holzwirtschaft wird die meiste Fläche von Kanada genutzt. Die Tundraregionen beginnen in nördlicher Richtung. Aus kniehohen Gräsern, Buschwerk, Riedgras und Moos bestehen die Tundragebiete. Eines der größten Nadelwaldgebiete der Welt liegt in südlicher Richtung. Mischwälder kommen im Osten von Kanada vor. Man findet Kiefern, Buchen, Zuckerahorn und Hemlocktannen. Größtenteils Laubwälder weist der Süden auf. Ulmen, Eichen, Kastanien, Walnussbäume und Hickorybäume sind weit verbreitet. Die Bergregionen von Kanada liegen im Westen. Es gedeihen Fichte, Gelb- und Lodgepole-Kiefer, Douglasie und Zitterpappel. Flächenmäßig ist Kanada das zweitgrößte Land nach Russland. Kanada ist ein Land fast so groß wie Europa. Das Land hat viele Seen. Große Seen in Kanada sind der Große Bärensee, der Winnipegsee, der Große Sklavensee und der Athabascasee.

Sehenswürdigkeiten

Die Niagara Fälle und der CN Tower in Toronto zählen zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Kanada. Die Toronto Islands im Lake Ontario sind eine weitere Sehenswürdigkeit. Die Stadt Vancouver liegt an der Westküste von Kanada mit einem wundervollen Stadtbild zwischen Bergen und einer Bucht.

Infrastruktur

Die Ballungsräume im Westen und Osten von Kanada sind verkehrstechnisch erschlossen. Durch die längste Straße der Welt sind alle Provinzen miteinander verbunden. Die Air Canada ist die bekannteste Fluggesellschaft Kanadas.

Rocky Mountains

Rocky Mountains Kanada

Erholung in den Rocky Mountains

Seit Jahren schon ist das Lied „Rocky Mountain High“ von John Denver eines meiner Lieblingslieder und ebenso lange habe ich davon geträumt, die Rocky Mountains endlich einmal zu besuchen. Und dann war es tatsächlich so weit! Vom Franz-Josef-Strauß-Flughafen in München ging es mit dem Flugzeug zunächst nach London, von dort nach New York und anschließend nach Calgary, das kanadische Nashville der Country-Musik und die Stadt der kanadischen Cowboyhüte.

Wo fliege ich eigentlich hin?

Die Rocky Mountains sind ein imposantes Faltengebirge und erstrecken sich im Westen Nordamerikas auf einer Länge von knapp 5000 km von Alaska bis nach Mexiko. In ihrem Verlauf findet man mehrere traumhafte Nationalparks, wie den einzigartigen Yellowstone-Park oder den mit Gletschern durchzogenen Glacier-Park. Auch berühmte Nationalmonumente wie den Mount Rushmore, aus dem die Porträts der vier bedeutendsten amerikanischen Präsidenten herausgemeißelt worden sind, können hier besichtig werden. Auf dieser Reise zog es mich aber speziell in die kanadischen Rockies.

Stadt, Land, Seen

Allein schon der Anflug war ein unbeschreibliches Erlebnis. Die teilweise schneebedeckten, imposanten Gipfel und die weiten, von grünen Bergwäldern bedeckten Landschaften boten einen unvergesslichen Anblick. Am Flughafen stand schon der gebuchte Mietwagen bereit. Den ersten Tag verbrachte ich damit, mir die Stadt der Olympischen Winterspiele von 1988 anzusehen. Vom Touristeninformationszentrum, das im 190 m hohen Fernsehturm, dem Calgary Tower, liegt, hat man eine tolle Aussicht auf die Stadt. Auf einer Insel im Bow River befindet sich der Prince´s Island Park, ein großer Freizeit- und Erholungspark, in dem immer wieder tolle Veranstaltungen wie „Shakespeare in the Park“ oder das „Calgary Folk Music Festival“ stattfinden. Von hier kann man einen grandiosen Blick auf die Skyline der Stadt genießen. Leider war ich nicht im Juli hier. Ansonsten hätte ich die Möglichkeit gehabt, die Calgary Stampede zu besuchen, die größte Rodeoshow der Welt.

Am nächsten Tag ging es in den ältesten kanadischen Nationalpark, den Banff Park. Mehrere wunderschöne Bergseen mit kristallklarem Wasser, der Johnston und der Mistaya Canyon sowie die Cave and Basin, eine Höhle mit einem Warmwasserbasin, sind traumhafte Ziele in einer herrlichen Natur. Wer sich ein Erlebnis der ganz besonderen Art gönnen will, der sollte einen Hubschrauberrundflug über den Nationalpark buchen.

Zwei Tage später fuhren wir über den Icefield Parkway in den Jasper Nationalpark zum Athabasca Gletscher. Die geführte Tour über die Columbia Eisfelder hat uns unvergessliche Eindrücke beschert.

Zurück in Calgary durfte zum Abschluss unserer Reise ein Shopping-Bummel durch die Stephen Avenue Mall natürlich nicht fehlen.

Nach einer sehr erlebnisreichen Woche zwischen imposanter Natur und quirligem Großstadtleben, musste ich leider wieder die Heimreise antreten. Ich bin aber so vom Rockies-Fieber gepackt, dass der nächste Urlaub schon geplant wird. Beim nächsten Mal wird es zum Skifahren gehen. Ich will endlich in Whistler meine Spuren durch die Rocky Mountains ziehen.

Home / Startseite