Servicezeiten: Mo.-Fr. 9:00 - 18:00 Uhr | Sa. 9:00 - 14:00 Uhr | Service & Hilfe ReiseBlog

Urlaub Kapverden

...per Mausklick entdecken!

Im Bild per Klicken & Ziehen Panorama bewundern, per Kompass drehen. Falls vorhanden: Pfeilsymbole erlauben Standortwechsel.

TOP Hotels

Zu allen Angeboten

Eine bizarre Bergwelt mit fantastischen Stränden und idealem Urlaubswetter erschließt sich dem Besucher der Kapverdischen Inseln im Atlantik, nordwestlich von Afrika.

Vielfarbige Vulkangebirge, weite Landschaften, einsame Sandstrände und grüne Oasen prägen das Bild der 15 eng aneinander liegenden, fast wie an einer Perlenkette aufgereihten Inseln. Neun von ihnen sind bewohnt, die anderen sechs unbewohnt. Auch wenn das trockene und warme Klima das Überleben der Einheimischen seit Jahrhunderten schwierig macht - für Feriengäste ist das Wetter einfach traumhaft. Fast jeden Tag scheint die Sonne von einem makellos blauen Himmel, eine niedrige Luftfeuchtigkeit und der ständige Passatwind lassen es selten zu warm und drückend werden. So genießen viele Urlauber aus der ganzen Welt ganzjährig auf den Kapverdischen Inseln den "ewigen Sommer" an traumhaften Sandstränden.

Liebergleich.de Insidertipps

1. Pedra Lume

Pedra Lume ist eine kleine Ortschaft an der Ostküste der Insel Sal. Der Ort ist vor allem für seinen Salzsee (Saline) bekannt, einem niedrigen Vulkankrater, der unter dem Meeresspiegel liegt. In dem kleinen, verlassenen Ort leben nur noch ein paar Fischer. Neuerdings kann man ein Salzkurbad in der Saline in einigen der Salzseen gegen Eintritt genießen.

2. Restaurant Fon `Banana in Povacao Velha

Wenn Sie auf Boavista sind und an den Strand von Santa Monica fahren, stoppen Sie unbedingt im Restaurant Fon `Banana. Auch tagsüber können Sie hier jederzeit eine Pause einlegen. Die kapverdische Besitzerin spricht deutsch und es werden dort kapverdeanische Abende veranstaltet mit leckerem, traditionellem Essen und Live-Musik.

Sehenswürdigkeiten

Boa Vista, Kapverdische Inseln

Boa Vista

Die drittgrößte kapverdische Insel ist geprägt von weißgoldenen Dünenstränden und bizarren Inselbergen. Hier herrscht das Lebensmotto „No Stress“ und oft scheint es n der Zeit stehen geblieben. Das Meer mit traumhaften Sandstränden verspricht Erholung und Einsamkeit. Naturliebhaber, Badeurlauber und Wassersportler kommen hier auf Ihre Kosten.

Santa Maria, Kapverden

Sal

Die achtgrößte und touristisch am weitesten entwickelte Insel der Kapverden mit ihren kilometerlangen, hellen Sandstränden und ihrem warmen, kristallklaren Wasser hat 330 Sonnentage im Jahr und ist daher ein Paradies für Sonnenanbeter. Die vielfältige Unterwasserflora und –fauna verzaubert besonders Tauchliebhaber. Für Wind- und Kitesurfer jeder leistungsklasse bietet die Insel hervorragende Spots. An den Stränden wird dem Gast eine Auswahl an Restaurants und Beach-Clubs geboten.

Santa Isabel Chruch Sal Rei, Kapverden

Sal Rei

Das Hafenstädtchen wurde um 1820 als neue Hauptstadt Boavistas erbaut und erhielt ihren Namen durch die angrenzende Saline. Im gemütlichen Ortskern finden Sie eine Markthalle, einige Cafes und Restaurants und einige kleine Geschäfte. Rund um den Fischersteg herrscht morgens reges Treiben.

Salinas Pedra de la Lume, Kapverden

Pedra Lume

Pedra Lume ist eine kleine Ortschaft an der Ostküste der Insel Sal. Der Ort ist vor allem für seinen Salzsee (Saline) bekannt, einem niedrigen Vulkankrater, der unter dem Meeresspiegel liegt. In dem kleinen, verlassenen Ort leben nur noch ein paar Fischer. Neuerdings kann man ein Salzkurbad in der Saline in einigen der Salzseen gegen Eintritt genießen.

Santa Maria, Kapverden

Santa Maria

Die Bucht von Santa Maria bietet sauberes, türkisfarbenes Meerwasser an dem feinen, sehr hellen Sandstrand. Als Wahrzeichen der Stadt zählt das Waagehaus, in dem früher das Salz abgewogen und zum Verladen vorbereitet wurde. Direkt vor dem Waagehaus liegt der Holzsteg, an dem die Fischer ihren frischen Fang anbieten und der einen Anziehungspunkt für Touristen und Einheimische darstellt. Der kleine Ort hat sich rege entwickelt und bietet ein breites Spektrum an Unterkünften, Lokalen und Angeboten rund um den Wassersport.  Surfen, Kiten, Tauchen, Sportangeln - Geübte finden hier ein paradiesisches Revier.

Buracona, Kapverden

Buracona

In diesem natürlichen Meerwasserpool vergnügt sich meist Sonntags die einheimische Jugend. Die Naturgewalt des Meeres, dessen Wellen an den vulkanischen Klippen brechen und die Gischt hoch aufspritzen lassen ist wirklich faszinierend. Um die Mittagszeit bündeln sich die Sonnenstrahlen im Meerwasser des „Olho Azul“, des blauen Auges. Ein Naturschauspiel, das Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten!

Traumstrände

Praia de Chaves, Kapverden

Praia de Chaves

Der insgesamt ca. 15km lange Strand im Westen Boa Vistas mit bis zu 20m hohen Sanddünen und türkisfarbenem Meer zählt zu den schönsten Stränden der Kapverden. An vereinzelten Tagen, wenn der Wind wechselt, herrscht hier sichtbar raue See. Ein Schauspiel für Naturliebhaber sind hier während einiger Monate die Wale, die ihre Jungen aufziehen und Schildkröten, die ihre Eier ablegen.

Dunes and Beach, Kapverden

Praia de Lacacao

Wer den Kontrast zwischen guter Hotelinfrastruktur und Einsamkeit liebt, ist an diesem paradiesischen Strand im Süden Boa Vistas bestens aufgehoben. Vor allem für lange Strandspaziergänge ist der Lacacao Strand bestens geeignet.

Santa Monica, Kapverden

Praia de Santa Monica

Dieser Strand auf Boavista ist meist menschenleer, kilometerlang und ist am besten mit einem Mountainbike zu erreichen. Er ist ca. 18 km lang und gilt als einer der schönsten der Insel. Lassen Sie die Seele baumeln und genießen Sie die Ruhe!

Home / Startseite