Servicezeiten: Mo.-Fr. 9:00 - 18:00 Uhr | Sa. 9:00 - 14:00 Uhr | Service & Hilfe ReiseBlog

Florenz - die Wiege der europäischen Kultur

...per Mausklick entdecken!

Im Bild per Klicken & Ziehen Panorama bewundern, per Kompass drehen. Falls vorhanden: Pfeilsymbole erlauben Standortwechsel.

TOP Hotels

Zu allen Angeboten

Städtereisen Florenz: ´Florenz, italienisch „Firenze“, ist die Hauptstadt der Toskana und liegt rund 300 km nördlich von Rom. Sie gilt als kunstreichste Stadt Europas und grenzt direkt an die berühmte Weinanbaugebiete San Gimignano und Chianti an. Eingerahmt von einer herrlichen Landschaft mit den typischen Bergen der Toskana präsentiert sich die Stadt nicht nur für Kulturinteressierte sondern auch für Naturliebhaber. Am Arno gelegen, ist die Stadt der Renaissance auch bekannt für internationale Mode und für seine bunten Märkte mit allerlei Waren. Überall auf den Straßen in der Altstadt sieht man begabte Maler, welche verschiedensten Gesichter der Touristen auf Papier bringen. Natürlich, wie überall in Itlalien, ist Essen ein großes Thema. Die Florentinische Küche lässt keine Wünsche offen: So z.B. ist „Fettunta“ – getoastetes Brot mit Olivenöl ein typisches Gericht aus Florenz. So lassen Sie sich nicht nur von der prächtigen Kunst und der historische Altstadt Florenz beigeistern, sondern genießen auch jeden Moment des süßen Lebens in Italien, „La Dolce Vita“.

Liebergleich.de Insidertipps

1. Weinverkostung

Die kulturelle Weintour findet bei Sonnenuntergang statt. Genießen Sie zwei verschiedene Chiantis aus der Toskana und bewundern derweil die italienische Architektur. Die perfekte Kombination aus Weinprobe und Stadtführung.

2. Vesper Tour

Genießen Sie diesen Tagesausflug auf dem Roller durch den Süden Florenz. Von Wein- über Olivenölverkostung bis hin zur Besichtigung eines Schlosses bietet diese Tour Abwechslung pur.

3. Aussichtspunkt

Um einen wunderschönen Rundumblick über die ganze Stadt zu erhalten, gestaltet sich der Aufstieg zum Piazzale Michelangelo zwar etwas beschwerlich, jedoch wird man bei der Ankunft oben mit der atemberaubenden Aussicht belohnt.

Sehenswürdigkeiten

Cattedrale di Santa Maria Florenz, Italien

Cattedrale di Santa Maria del Fiore

Als viertgrößte Kirche ragt ihr gewaltiger Bau mit einer markanten Kuppel aus dem Stadtbild heraus. Der Bau begann 1296 und sollte mit ihrer Größe alle Konkurrenten übertrumpfen. Nach regelmäßigen Unterbrechungen wurde die Außenfassade erst 1887 fertiggestellt während die Kathedrale natürlich schon mehrere Jahrhundert genutzt wurde.Im dem 85 Meter hohen, freistehenden Glockenturm gibt es 12 Glocken. Im Kontrast zu dem monumental wirkenden Innenraum steht die schlichte Inneneinrichtung. Ein besonderes Highlight ist die Deckenbemalung. Hier ist ein einmaliges Gemälde auf einer Fläche von 4000m² zu bestaunen.            

Boboli Garten Florenz, Italien

Boboli Garten

Im 16. Jahrhundert galt der Boboli Garten als einer der wichtigsten Gärten des Landes. Üblicherweise wurden die Gärten eher geschlossen gestaltet, jedoch wurde hier die ganze Anlage offen gestaltet, sodass der Blick auf Florenz nicht verloren geht. Die Entdeckungen auf dem Gelände sind vielfältig, unter anderem kann man Grotten und Brunnen, sowie ein Amphitheater und einen ägyptischen Obelisken besichtigen. Der 4,5 Hektar große Garten wird zudem von unzähligen Skulpturen geziert.                                                    

Uffizien Florenz, Italien

Uffizien

Der an den Palazzo Vecchio grenzende Gebäudekomplex wurde 1559 erbaut und enthält eine Galerie mit Werken der Marlerie und Bildhauerei und zählt zu den bedeutendsten Museen weltweit. Die Gemäldesammlung im 3. Stockwerk ist überwiegend von der italienischen Renaissance beeinflusst worden. Hier sind u.A. Bilder von Leonardo da Vinci und Michelangelo zu sehen. Zu dem stammen einige Werke aus dem 13. – 18. Jahrhundert von Künstlern aus den Niederlanden, aus Frankreich und auch aus Deutschland. Die Uffizien sollten auf keiner Städtetour in Florenz fehlen.

Palazzo Pitti Florenz, Italien

Palazzo Pitti

Seinen Namen hat dieser riesige Palast dem Kaufmann Luca Pitti zu verdanken, für den er 1458 erbaut wurde. Damals war seine Familie eine der wichtigsten Familien in Florenz. Erst 100 Jahre später wurde der Innenraum fertiggestellt, da die Familie Pitti der Teilnahme an einer Verschwörung überführt wurde und dadurch an Bedeutung verlor. Nach dem Verkauf wurden Fenster und Außenfassaden ausgewechselt sowie eine große Gartenanlage gebaut. Im 16. Jahrhundert diente der Palazzo vorerst als Residenz der Herzöge der Toskana und später dann der Italienischen Könige.Heute befinden sich zahlreiche Museen und Ausstellungen im Palazzo Pitti.

 San Miniato Florenz, Italien

San Miniato al Monte

Die auf einem Hügel stehende Basilika ist nicht nur der größte Punkt der Stadt sondern gilt auch als eine der schönsten Kirchen Italiens. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über die ganze Stadt. Die um 1013 erbaute Kirche besticht durch ihre ungewöhnliche Bauordnung im Inneren auch wenn sie nicht besonders groß ist. Ungewöhnlich deshalb, da der Altarbereich deutlich höher als üblich liegt und die Decke in einem ganz anderen Stil erbaut wurde. Dennoch harmonisieren alle Bauteile miteinander, sodass dies womöglich ein Grund dafür ist, dass die Basilika zu einer der schönsten Italiens gezählt wird. 

Ponte Vecchio Florenz, Italien

Ponte Vecchio

Als eine der ältesten Segmentbogenbrücken der Welt dient sie zur Überquerung des Flusses Arno. Deutlich hervorgehoben werden die seitlich angebauten Gebäude auf der 670 Jahre alten Brücke, in denen sich ausschließlich Juwelier-Geschäfte befinden. Für ein schönes Foto ist die Ponte Vecchio am besten von der Nebenbrücke, der Ponte Santa Trinita, aus zu sehen.  In der Mitte der Brücke findet man auf beiden Seiten Öffnungen, die dem Ausblick auf den Arno ermöglichen.

Home / Startseite